Biotopschutz

Beim Biotopschutz geht es um den fachlichen Umgang mit naturbelassenen Landschaftsräumen. Je nach Saison müssen Hecken gepflanzt, Wiesen gemäht, Gewässer entschlammt, Rohrkolben gezogen, Neophyten beseitigt, Bäume gefällt oder geschnitten werden. Diese Arbeiten setzen fachlich hohes Niveau und unbedingten Einklang mit der Natur voraus. Aufgrund ihrer unmittelbar sichtbaren Ergebnisse eignen sie sich besonders gut, um Schulklassen und andere Interessengruppen an den praktischen Naturschutz heran zu führen.

Zum Biotopschutz gehört auch die Erhaltung, Pflege und Bewirtschaftung von Streuobstwiesen.

Es geht nicht nur um die Erhaltung alter, selten gewordener Obstsorten, sondern auch um die Bewahrung gefährdeter Lebensgemeinschaften.