Artenschutz

Vor allem in Großstädten sind viele Tierarten und deren Lebensräume in ihrem Bestand extrem gefährdet. Sie zu erhalten und zu schützen ist Aufgabe dieses Betätigungsfeldes. Das beginnt mit dem Bau und der Betreuung von Fangzäunen während der Wanderperioden der Amphibien im Frühjahr und erstreckt sich bis zur sorgfältigen Pflege ihrer Biotope. Artenschutz bedeutet nicht nur die Bewahrung von Fröschen und Kröten vor dem Straßentod, sondern auch die Erfassung und wissenschaftliche Klassifizierung von Amphibien, Reptilien, Säugetieren oder Vögeln sowie die Erstellung von biologisch fundierten Gutachten. Diese aufwendige Aufgabe ist ohne die Unterstützung durch viele ehrenamtliche Helfer nicht zu bewältigen.